Vor Ihrem Aufenthalt A-Z




In diesem Abschnitt finden Sie Informationen, mit denen Sie sich auf Ihren Aufenthalt vorbereiten können. Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte die Station, auf der Ihre Aufnahme geplant ist. Sie erreichen die einzelnen Kliniken und Stationen über die Telefonzentrale: 0228/ 287-0.



Inhalte:

Anfahrt
Anmeldung
Aufnahme
Ausländische Patientinnen und Patienten
Patientenmanagement
Eigenbeteiligung
Einweisung
Hotels
Lageplan
Notfallpatienten
Parken
Stationärer Aufenthalt
Tiere und Pflanzen
Übernachten
Wahlleistungen
Wartezeiten
Wertsachen
Zuzahlung



Anfahrt
Eine umfangreiche Beschreibung für die Anfahrt zu unseren Kliniken finden sie hier.

Anmeldung
siehe "Aufnahme "

Aufnahme

Stationäre Aufnahme:
Für eine stationäre Behandlung muss Sie eine Ärztin oder ein Arzt einweisen. Dies können sowohl niedergelassene Ärzte als auch Ärzte aus den Ambulanzen unserer Kliniken veranlassen. In Notfällen kommen Sie über die Notaufnahme des Klinikums zu uns auf die Station.
Die Aufnahme erfolgt direkt in der Klinik. Zum vereinbarten Termin melden Sie sich bitte an der Patientenaufnahme der jeweiligen Klinik. Bitte erkundigen Sie sich an der Pforte der Klinik oder bei der für Sie zuständigen Station. Bringen Sie bitte Folgendes mit:
  • Ihre Einweisung
  • eine gültige Versicherungskarte Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung und/oder Ihrer privaten Krankenversicherung
  • einen gültigen Personalausweis oder Reisepass und ggf. einen gültigen Nachweis über ein Visum (bei ausländischen Patienten)
  • falls Sie Krankenhilfe über ein Sozialamt oder eine Asylstelle beziehen, bringen Sie bitte am Aufnahmetag eine gültige Kostenübernahmeerklärung Ihres Sozialamtes oder der zuständigen Asylstelle mit.

Überflüssige Untersuchungen können vermieden werden, wenn Sie aktuelle Befunde wie Blutuntersuchungen, Ultraschall- oder Röntgenaufnahmen usw. mitbringen. Notieren Sie sich bitte die Anschrift und Telefonnummer der Klinik bzw. der Praxis, den Namen des behandelnden Arztes und das Datum der Behandlung. Ihre Ärzte haben so auch die Möglichkeit, alte und neue Aufnahmen oder Untersuchungsergebnisse miteinander zu vergleichen. Auch Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen, sollten Sie für drei Tage mitbringen, bis dahin können Sie bei uns bestellt werden. Vielleicht besitzen Sie auch einen Allergiepass, Impfpass, Blutgruppenausweis oder Diabetikerausweis?


 
Öffnungszeiten der Patientenaufnahmen:

Montag und Dienstag 7:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Mittwoch bis Freitag 7:30 Uhr bis 15:30 Uhr
 

Gehen Sie oder Ihre Angehörigen bitte mit Ihren Papieren in der Klinik zur Aufnahme. Die Beschäftigten der Patientenanmeldung werden mit Ihnen die notwendigen Schritte erledigen. Die persönlichen Angaben, nach denen Sie dort gefragt werden, benötigen wir zur Abrechnung mit der Krankenversicherung und zur Information des einweisenden Arztes sowie zur Organisation Ihrer Entlassung. Sie erhalten eine persönliche Patientennummer. Als Privatpatient und Selbstzahler erhalten Sie den Behandlungskostentarif und die Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB). Auf Wunsch können Sie eine Wahlleistungsvereinbarung bezüglich der Zimmerkategorie und/oder auch eine Wahlleistungsvereinbarung über die wahlärztlichen Leistungen abschließen. Bitte informieren Sie sich bei der Patientenaufnahme über das Angebot und die zusätzlich entstehenden Kosten. Bei Inanspruchnahme von Wahlleistungen (1-Bett-oder 2-Bett-Zimmer) oder bei der Mitaufnahme einer Begleitperson werden vor der Aufnahme Anzahlungen erhoben.

Ambulante Aufnahme:
Zum vereinbarten Termin melden Sie sich bitte an der Aufnahme der jeweiligen Klinik. Bitte bringen Sie zur ambulanten Aufnahme folgende Unterlagen mit:nach oben
  • Ihre Überweisung
  • eine gültige Versicherungskarte Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung und/oder Ihrer privaten Krankenversicherung
  • einen gültigen Personalausweis oder Reisepass
  • Beziehen Sie Krankenhilfe über ein Sozialamt oder eine Asylstelle, bringen Sie bitte zur Aufnahme eine gültige Kostenübernahmeerklärung Ihres Sozialamtes oder der zuständigen Asylstelle mit.
  • Zur Vorauszahlung bei ambulanten Behandlungen von selbstzahlenden oder nicht versicherten Patienten wird auf die Allgemeinen Vertragsbedingungen hingewiesen.


Ausländische Patientinnen und Patienten
Hospital Charges:
The type and amount of the currently valid hospital charges and payments are included in the tariff shown in Appendix 1 of the Conditions of Admission. – für die Online-Version als Link?
Outpatient Clinics:
University clinics are, in addition to inpatient treatment, legally entitled to carry out outpatient examinations and treatment. For this purpose, it is necessary that you have a certificate of entitlement or transfer which has been issued by your local physician. Further information will be supplied by the administrative specialist or contact the Patient Admission Offices.
Private Patients:
You can also be treated at an additional fee as a private patient by university physicians entitled to charge such by availing yourself of the selective service of personal and private treatment by a physician. Please state your wish clearly on admittance and in the ward. All further details are included in the Conditions of Admission.
Patients paying for themselves:
Detailed information on invoices for patients paying for themselves is contained in the Conditions of Admission. Patients who are paying for themselves must, on admission, make a prepayment. The prepayment amount is based on the average treatment expenses in the admitting clinical department respectively according to the planned therapy. The advance payment is to be made before the treatment will be started. Should you have any questions regarding this, please contact the nursing staff or the administration (telephone no. +49 (0)228-287 15201).
Regulations regarding additional Payment:
Members of European Health Insurance schemes must pay a contribution of their own of 10 EUR per day for a maximum of 28 days within any one calendar year. This figure is charged by the hospitals but is transferred to the European Health Insurance companies. This contributory amount is charged at discharge from the hospital. Should your stay in the clinic last less than 14 days, the amount overpaid will be repaid to you by your health insurance company.
Selective Services:
Selective services are services which are charged in addition to the general charge and special payments and for which you must apply in writing. Selective services are, for example:
  • Single bedroom (if available at the time),
  • Twin bedroom,
  • Admission of an accompanying person,
  • Personal and private treatment by physician.

You will find further details of these under Point 4 of our Conditions of Admission. The additional charges to be paid and the tariffs for the calculation of advance payments are included in the appendix of the Conditions of Admission.nach oben
Admission:
Before examination and treatment can be commenced, your personal details must be recorded and the contract of treatment completed. In order to complete these formalities, please proceed directly to the patient admission office responsible for your particular clinic.
Please bring a valid identification card or passport with you as well as an objective evidence of a valid visa.

Patientenmanagement
Die Abteilung Patientenmanagement umfasst die bisher eigenständigen Bereiche Sozialdienst und Care und Case Management und ist organisatorisch als Stabsstelle der Ärztlichen Direktion zugeordnet. Das gemeinsame Anliegen ist die pass genaue Organisation der nachstationären Versorgung für die Kliniken und Patienten. Hierauf haben die Versicherten im Rahmen des Versorgungsmanagements einen gesetzlichen Anspruch.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Patientenmanagement arbeiten in Teams in den jeweiligen Kliniken oder Zentren. Durch den Zusammenschluss kann die Expertisen von Sozialer Arbeit und Pflegekompetenz für alle Bereiche des Klinikums und die Patienten- und Angehörigenberatung zur Verfügung gestellt und optimiert werden.

Das Patientenmanagement greift hierbei die Fragestellungen der Patientinnen und Patienten auf, entwickelt entsprechende Hilfen und trägt zu einer angemessenen Lösung bei. Hierbei werden die geplante Verweildauer und die medizinischen Voraussetzungen berücksichtigt. Bei Bedarf wir an eine Fachberatungsstelle oder sonstige Institutionen vermittelt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Patientenmanagements arbeiten interdisziplinär mit allen Berufsgruppen zusammen und sind feste Ansprechpartner für Patienten während dem stationären Aufenthalt, sowie für Medizin, Pflege, Physiotherapie, etc..

Alle Mitarbeiter des Patientenmanagements unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den eigenen Seiten des Patientenmanagements.


Eigenbeteiligung
siehe „Zuzahlung

Einweisung
siehe „Aufnahme

Hotels
Wenn Sie als Patientin oder Patient des Universitätsklinikums am Tag vor Ihrer Aufnahme anreisen möchten und Sie oder Ihre Angehörigen eine Übernachtungsmöglichkeit suchen, stehen Ihnen auf dem Venusberg Hotels verschiedener Preiskategorien zur Verfügung.

Dorint Venusberg Bonn ****
An der Casselsruhe 1
53127 Bonn
Telefon 0228/ 288-0
Fax 0228/ 288-288
E-Mail: info.bonn@dorint.com

Venusberghotel Bonn ****
Haager Weg 83
53127 Bonn
Telefon 0228/ 91 02 30
E-Mail: info@venusberghotel.de

Pension Haus Venusberg
Haager Weg 28-30
53127 Bonn-Venusberg
Telefon 0228/ 28 99 10
Fax 0228/ 28 99 159
E-Mail: tagungsstaette@haus-venusberg.de

Pension Waldhäuschen
Kiefernweg 26
53127 Bonn
Telefon 0228/ 281162
Fax 0228/ 285543
E-Mail: waldhaeuschen@email.de

Für die Buchung eines Hotels in der Bonner Innenstadt steht Ihnen die Hotelbuchungshotline der Bonn-Information gerne zur Verfügung, Telefon 0228/ 77 50 00.nach oben

Nach oben springen
Lageplan
Den Lageplan des Uniklinikums Bonn finden Sie hier.

Notfallpatienten
Wenn Sie als Notfall in das Klinikum gebracht werden, werden Sie in der Regel zuerst im interdisziplinären Notfallzentrum versorgt. Wenn Sie als Notfallpatientin oder Notfallpatient selbstständig in die Klinik kommen, suchen Sie bitte direkt das Notfallzentrum auf, siehe auch „Notfallzentrum“. Dies gilt nicht für die Fachgebiete Kinderheilkunde, Geburtshilfe und Gynäkologie, Augenheilkunde, Psychiatrie und Neurologie/ Neurochirurgie: In diesen Fällen bitten wir Sie, gleich die entsprechende Klinik aufzusuchen.
Beachten Sie bitte, dass die Behandlung im Notfallzentrum nicht nach der Reihenfolge des Eintreffens erfolgt, sondern nach einer Ersteinschätzung anhand der Schwere des Krankheitsbildes und nach der Verfügbarkeit des jeweiligen Facharztes.

Parken
Folgende Parkmöglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung:
Parken sie hier:....In der Nähe von:
Parkhaus Nord Dermatologie, Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgie, HNO-Klinik, Augenklinik, Chirurgisches Zentrum (Allgemeinchirurgie, Orthopädie, Unfallchirurgie, Herzchirurgie), Zentrum für Integrative Medizin (Medizinische Klinik I und III, CIO),Verwaltung
Parkplätze Auenbrugger-Haus, Robert-Koch-Straße und Augenklinik HNO-Klinik, Augenklinik, Auenbrugger-Haus (Psychosomatische Medizin), Nuklearmedizin, Verwaltung
Parkplatz HauptpforteBlutspende, Radiologie, MRT
Parkplatz am Bettenhaus 1Chirurgisches Zentrum (Allgemeinchirurgie, Orthopädie, Unfallchirurgie, Herzchirurgie), Zentrum für Innere Medizin (Medizinische Klinik I und II, Dialyse), Notfallzentrum, Frauenklinik
Parkhaus NeurozentrumNeurozentrum (Neurochirurgie, Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Epileptologie), Domagk-Haus (Psychiatrie)
nach oben
Über das Gelände verteilt gibt es weitere Parkmöglichkeiten, meist jedoch nur für Kurzzeitparker oder mit sehr wenigen Stellplätzen. Behindertenparkplätze finden Sie in der Nähe aller Gebäude.

Tarife:
Bis 30 Minuten kostenfreie Ausfahrt ohne Gang zum Kassenautomaten, angefangene 1. und 2. Stunde jeweils 1,50 EUR, jede weitere angefangene Stunde 1,00 EUR, Tageshöchstsatz 10,00 EUR. Bezahlen Sie bitte im Gelände am nächstgelegenen Kassenautomaten zu Ihrem Standort oder am Parkhaus. Sie haben nach der Bezahlung zur Ausfahrt eine Karenzzeit von 30 Minuten.
Das 5er-Parkticket mit einem besonderen Stunden- bzw. Tagestarif für Kurz-/Tagesparker, wird speziell für Langzeitpatienten und Langzeitbesucher angeboten.
Es ermöglicht eine Parkdauer von maximal 5 Tagen. Weiterhin ist eine Nutzung für 5 Tagesbuchungen an unterschiedlichen Tagen mit mehrfach wechselnden Ein- und Ausfahrten innerhalb von 24 Stunden möglich.
Der normale Tagestarif (24h) beträgt maximal 10,00€ reduziert sich aber durch die Anwendung des 5er-Parktickets auf 4,00 Euro. Unter Berücksichtigung der regulären Parkgebühren ist der Einsatz des 5er-Parktickets, ab einer Parkdauer von 5 Stunden interessant und der sonst jeweilige Gang zum Kassenautomaten entfällt.
Der Verkauf der 5er-Parktickets für das Schranken- bzw. Parksystem erfolgt durch die Pforten der HNO-/Augenklinik im Gebäude 401 und der Neurochirurgie im Gebäude 340.

Stationärer Aufenthalt
Was gehört in Ihren Koffer?
Achtung: Bitte bringen Sie festes, gut sitzendes und rutschfestes Schuhwerk (keine Schlappen) und passende Kleidung mit, um Stürze in unbekannter Umgebung zu vermeiden!
  • Wasch- und Pflegeutensilien
  • Nachtwäsche
  • Morgenmantel und Hausschuhe
  • bequeme Kleidung, z.B. Trainingsanzug und Sportschuhe

Zum Zeitvertreib nach Belieben Bücher, Zeitschriften, MP3-Player, Spiele, Briefpapier usw.
Bitte lesen Sie hierzu auch den Abschnitt „Wertsachen“.
Vor einer geplanten Operation bitten wir Sie, Ihre Medikamenteneinnahme mit dem betreuenden Arzt abzusprechen.
In der folgenden Liste finden Sie alles, was Sie für Ihren Aufenthalt bei uns benötigen.

Tiere und Pflanzen
Tiere dürfen aus hygienischen Gründen nicht mit ins Krankenhaus gebracht werden. Dies gilt auch für Topfpflanzen, weil in Blumenerde Bakterien enthalten sind. Schnittblumen sind auf Normalstationen erlaubt, nicht aber auf Intensiv- und Isolierstationen.

Übernachten
siehe „Hotels

Wahlleistungen
Sie haben die Möglichkeit, bestimmte Wahlleistungen in Anspruch zu nehmen, etwa die Unterbringung in einem Ein- oder Zweibettzimmer, soweit es die baulichen Gegebenheiten zulassen, oder die Behandlung durch den Chefarzt. Dies ist unabhängig von Ihrer Versicherung.
Wenn Sie gesetzlich versichert sind, müssen Sie die zusätzlichen Kosten für diese Wahlleistungen allerdings selbst tragen, sofern Sie nicht eine entsprechende Zusatzversicherung abgeschlossen haben. Dies gilt auch, wenn die Kosten nicht vollständig von Ihrer privaten Krankenversicherung übernommen werden. Die Möglichkeit einer Kostenübernahme durch Ihre Krankenversicherung klären Sie daher am besten vor Ihrem stationären Aufenthalt.
Beachten Sie bitte, dass bei Vereinbarung von wahlärztlichen Leistungen alle an der Behandlung beteiligten liquidationsberechtigten Ärzte (z.B. Narkosearzt, Laborarzt, Radiologe), auch von außerhalb des Klinikums, ihre Leistungen gesondert in Rechnung stellen. Beabsichtigen Sie eine Wahlleistung in Anspruch zu nehmen, wenden Sie sich bei der Aufnahme an die dortigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Sie gerne beraten. Außerhalb der Geschäftszeiten der Patientenaufnahmen wenden Sie sich bitte an das pflegerische Personal auf Ihrer Station, um Ihre Wahlleistungsvereinbarung abzuschließen.


Wartezeiten
Ein Universitätsklinikum muss jederzeit auf Unvorhersehbares vorbereitet sein. Notfälle haben bei uns absoluten Vorrang. Dadurch können sich manchmal längenach obenre Wartezeiten für einbestellte Patienten ergeben. Wir bitten Sie hierfür um ihr Verständnis. Für diese Fälle kann Ihnen ein mitgebrachtes Buch oder eine Zeitschrift die Wartezeit verkürzen. Evtl. sollten Sie sich auch etwas zu trinken und eine Kleinigkeit zu essen mitbringen.
Beachten Sie bitte, dass die Behandlung im Notfallzentrum nicht nach der Reihenfolge des Eintreffens erfolgt, sondern nach einer Ersteinschätzung anhand der Schwere des Krankheitsbildes und nach der Verfügbarkeit des jeweiligen Facharztes.

Wertsachen
Nehmen Sie bitte auf keinen Fall Wertsachen mit! Für Verluste haftet das Krankenhaus nicht (§ 16 der AVB). Größere Geldbeträge und Wertsachen können Sie an der Kasse im Turmgebäude der Verwaltung, Erdgeschoss, Zimmer 41 a, Öffnungszeiten Mo bis Do 8.00-12.00 und 12.30-15.30, Fr 8.00-12.00 und 12.30-15.00 Uhr für einen längeren Zeitraum in Verwahrung geben. Eine Zahlung mit EC- oder Kreditkarte ist möglich. Lassen Sie bitte auch keine Wertgegenstände oder Bargeld in der Schublade Ihres Nachtschränkchens liegen, sondern geben Sie alles Entbehrliche Ihren Angehörigen mit.

Zuzahlung
Der/die Versicherte zahlt vom Beginn der Krankenhauspflege an innerhalb eines Kalenderjahres für maximal 28 Tage zurzeit 10 EUR pro Krankenhaustag. Diese Eigenbeteiligung können Sie bei der Entlassung per EC-Karte oder in bar direkt bei der Patientenaufnahmestelle bezahlen. Ansonsten erhalten Sie nach dem Krankenhausaufenthalt eine Zahlungsaufforderung durch das Universitätsklinikum Bonn.