Forschung am Zentrum



Foto: Johann F. Saba/Medienzentrum/UKB
Neben der zentralen Aufgabe der Weiterentwicklung moderner Therapieverfahren mittels patientenbezogener klinischer Forschung hat das Zentrum in Bonn einen besonderen Schwerpunkt in der anwendungsbezogenen Grundlagenforschung. Dabei besteht ein Fokus auf die Bereiche der Entzündungen im Mund-Kieferbereich und speziell im Bereich des Zahnhalteapparates und von Zahnimplantaten sowie im Bereich Erforschung neuer Werkstoffe in der Zahnmedizin. Die Erforschung der Entstehung, Vermeidung und Therapie von Erkrankungen des Zahnhalteapparates unter Berücksichtigung von möglichen Auswirkungen auf den gesamten Organismus wird aktuell von der Deutschen Forschungsgemeinschaft durch die bundesweit in der Zahnmedizin einzige „Klinische Forschergruppe 208“ gefördert. Der Bereich der Werkstoffforschung und Biomechanik wird durch die ebenfalls bundesweit einmalige Einrichtung einer von der Industrie geförderten Stiftungsprofessur für Oralmedizinische Technologie koordiniert. Als weiteren wichtigen Forschungsbereich wird die ‚Arbeitsgruppe Laser in der Zahnheilkunde‘ umfangreich seitens des BMBF gefördert.


Zur Zeit werden an dieser Stelle die abteilungsübergreifende ‚Klinische Forschergruppe KFO 208‘, die ‚Arbeitsgruppe Laser in der Zahnheilkunde‘ sowie die ‚Oralmedizinische Technologie‘ vorgestellt. Weitere Forschungseinrichtungen des Zentrums, die direkt in die Abteilungen eingebettet sind, sind zum Teil auf den Seiten dieser Abteilungen dargestellt. Sie werden zu gegebener Zeit die Darstellungen auf dieser Seite ergänzen.